Angebote der Schulsternwarte Steffisburg

Die Schulsternwarte arbeitet eng mit der Anlage Sternwarte-Planetarium SIRIUS in Schwanden zusammen.
In einigen Punkten können wir deren Angebot ergänzen, beispielsweise in der besseren ÖV-Erreichbarkeit abends nach 20 Uhr oder in der Vielzahl möglicher Präsentationen aus dem gesamten Gebiet der Astronomie.
Da wir nicht so viele Anfragen haben, lässt sich der Termin für eine Beobachtung kurzfristig ändern bzw. optimieren.

Sonnenbeobachtung

Die Sonne im Weisslicht mit Sonnenflecken
Die Sonne im Weisslicht mit Sonnenflecken

Auf unserer Sonne lassen sich mit geeigneten Spezialinstrumenten verschiedene Phänomene beobachten. Dazu gehören unter anderem Sonnenflecken, Sonnenfackeln und Gasausbrüche am Sonnenrand (Protuberanzen).

Meist koppeln wir die Sonnenbeobachtung mit einer kurzen Präsentation inkl. einem Video von den Gasausbrüchen auf der Sonne. Das Ganze dauert etwa eine Stunde.

Knackpunkt: klarer Himmel und Sonnenschein sind die Bedingung.

Hinweis


Beobachten Sie die Sonne nie ohne Schutzvorrichtung (spezielles Sonnenfilter)!
Schwere Augenschäden können die Folge sein.


Mondbeobachtung

Der Mond mit dem "Goldenen Henkel"
Der Mond mit dem "Goldenen Henkel"

Als Trabant unseres Planeten umkreist der Mond in rund 28 Tagen die Erde. Dabei ist er je nach Phase am Tag-, Abend-, Nacht- oder Morgenhimmel zu beobachten.
So lassen sich Sonnen- oder Sternbeobachtungen mit Mondbeobachtungen je nach Zeitpunkt kombinieren.

Der Mond bietet bereits in kleinen Geräten - vom Feldstecher an aufwärts - interessante Details und Strukturen zum Beobachten und Staunen.

Knackpunkt: Sternbeobachtungen sind ± 4 Tage vor und nach Vollmond nicht möglich.

Planetenbeobachtung

Mond und Venus über Thun
Mond und Venus über Thun

Die Planeten ziehen wie die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne.
Die inneren Planeten Merkur und Venus tun dies schneller als die Erde. Die äusseren Planeten Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun brauchen dafür viel länger.
Mit ihrer Bewegung und dem Jahreslauf der Erde verändert sich die Beobachtbarkeit der Planeten unterschiedlich und das Angebot an sichtbaren Planeten ändert sich alle paar Monate.

Planeten sind dankbare Beobachtungsobjekte. Man kann auf ihnen Phasen oder gar Oberflächendetails schon mit kleinen Geräten erkennen. Schon Galileo Galilei beobachtete mit einem der ersten Fernrohre der Welt die Monde des Jupiter und erkannte die Ausbuchtungen der Ringe am Saturn.
Mit modernen Kleingeräten sind viele spannende Beobachtungen möglich.

Sie möchten etwas spezielles Beobachten?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Sternbeobachtung

Zweifarbiger Doppelstern "Albireo" - Bild M. Bütikofer
Zweifarbiger Doppelstern "Albireo"

Sterne an sich sind nicht sehr spektakulär zum beobachten. Aufgrund ihrer enormen Entfernung erscheinen sie auch in den grössten Teleskopen nur als winziger Punkt.
Doch das Leben der Sterne lässt sich am klaren Nachthimmel in verschiedensten Stadien beobachten. Vom Sternentstehungsgebiet in einem Nebel über verschiedenfarbige Doppelsterne, eindrückliche Sternhaufen, den Überresten nach dem explosiven Ende eines Sterns bis hin zu den riesigen Sternansammlungen ferner Galaxien können wir auch mit kleineren Geräten einen bleibenden Eindruck gewinnen.
Dank unserem reichhaltigen Zubehör sind sogar Astrofotos möglich.

Sterne wurden zur besseren Orientierung am Nachthimmel in Sternbildern zusammengefasst. In unserer Kultur sind die Helden und Protagonisten der griechischen Mythologie das zentrale Thema der spannenden Geschichten hinter den Bildern.
Mit Hilfe unseres Laserpointers können wir Ihnen die Umrisse der Sternbilder oder der Milchstrasse ganz exakt zeigen.

Sie möchten etwas Spezielles beobachten?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.